Anerkannte Regeln der Technik

Praxisgerechte Antworten zu technischen und rechtlichen Fragen!

Art.-Nr.:  407071

100% praxistauglich durch zahlreiche Fallbeispiele!

Sofort lieferbar
inkl. 7% MwSt.

Merkzettel

Produkt empfehlen:
per E-Mail

Produktbeschreibung

Antje Boldt / Matthias Zöller (Hrsg.)
Anerkannte Regeln der Technik.
Inhalt eines unbestimmten Rechtsbegriffs.
Baurechtliche und -technische Themensammlung - Heft 8.
2017. 100 Seiten, DIN A5, kartoniert

Die Anforderungen und Erwartungen an Bauleistungen steigen stetig. In Ihrer Tätigkeit als Bausachverständiger, aber auch als Auftraggeber oder Auftragnehmer können Sie eine mangelhafte Bauleistung oft nur dann abschließend bewerten, wenn Sie rechtliches und technisches Fachwissen eng miteinander verknüpfen. 

Nach VOB/B hat der Auftragnehmer bei der Ausführung seiner Leistungen die anerkannten Regeln der Technik zu beachten. Der Begriff der anerkannten Regeln der Technik ist aber leider nicht eindeutig festgelegt. Diese Regeln stellen die Summe des anerkannten technischen und handwerklichen Wissens dar und ändern sich deshalb fortlaufend mit dem technischen Fortschritt. Daraus können sich verschiedene Interpretationen über Art und Umfang der geschuldeten Bauleistung ergeben, sowohl in rechtlicher als auch in technischer Hinsicht.

Zu allen Fragen, die sich rund um die "Anerkannten Regeln der Technik" ergeben können, erhalten Sie hier endlich eine praxisgerechte Hilfestellung.

Die Bedeutung der "Anerkannten Regeln der Technik" werden dabei von allen Seiten beleuchtet und für die Praxis verständlich aufbereitet. Dieses Heft besteht sowohl aus rechtlichen als auch aus technischen Ausführungen und ist immer an praktischen Fällen orientiert.

Ihre Vorteile:

  • Kernprobleme des Bauens werden gewerke- bzw. bauteilbezogen jeweils anhand vieler Beispiele verständlich erläutert
  • Verzahnung von baurechtlichen und bautechnischen Aspekten
  • Hoher Praxisbezug durch zahlreiche Beispiele

Aus dem Inhalt:

  • Problembeschreibung
  • Der Begriff des Mangels im Zivilrecht
  • Definition der „allgemein anerkannten Regeln der Technik“
  • Vertraglich vereinbarte Unterschreitung der anerkannten Regeln der Technik
  • nerkannte Regeln der Technik – Abgrenzung zu anderen Technikstandards
  • Maßgeblicher Beurteilungszeitpunkt
  • Technische Regeln des Bauordnungsrechts
  • Europäische Definition der Bauproduktenverordnung
  • CE-Zeichen und Ü-Zeichen
  • Bedeutungen: theoretisch richtig – bekannt – praxisbewährt
  • Bedeutung von Umfragen und Normen in Bezug zu anerkannten Regeln der Technik
  • Rechtliche Bedeutung von DIN-Normen
  • Gebrauchstauglichkeit
  • Rechtliche Bedeutung von Herstellerrichtlinien
  • Beispiele: Algen an Fassaden; Trittstufen bewitterter Treppenanlagen
  • Rechtliche Bedeutung von sonstigen technischen Regelwerken
  • Eingeschränkte Anwendbarkeit von Regeln im Bestand
  • Fallbeispiel: Risse in einer Bodenplatte
  • Fallbeispiel: Gefälle auf Flachdachabdichtungen
  • Gebrauchstauglichkeit im Bestand und bei neuen Bauweisen

Bitte klicken Sie hier, um das gesamte Inhaltsverzeichnis anzusehen:


Autoren:

Herausgegeben und bearbeitet von Prof. Dipl.-Ing. Matthias Zöller und Prof. Dr. Antje Boldt.

Art.-Nr.: 490429
Alle Fakten für den sicheren Anlagenbetrieb!
55,00 €
inkl. 7% MwSt.